Letzte Ergebnisse
vs. TSG Friesenheim II 29 : 24
vs. ASC Quierschied I 34 : 25
vs. TV Malstatt 29 : 21
vs. TV Bitburg 31 : 28
vs. TuS Elm Sprengen II 36 : 20
Nächste Spiele
26.03.2017
vs. HSG TVA/ ATSV III
01.04.2017
vs. SF Budenheim
01.04.2017
vs. SGH St. Ingbert
01.04.2017
vs. TV Sulzbach
22.04.2017
vs. HF Illtal
ShortNews

Auswärtssieg !!!!!!!!!! 29:24 (15:12) gegen Friesenheim

Stefan Hoff

21.03.2017 - 18:06 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

Konstant gute Leistung gegen Friesenheim

Die HSG Völklingen hat die Auswärtspunkte vier und fünf ergattert und das vollkommen verdient. Am späten Samstagnachmittag setzten sich die Hüttenstädter mit 29:24 (15:12) bei der Reserve der TSG Friesenheim durch. Der Gastgeber erwies sich in den ersten 20 Minuten als ebenbürtiger Gegner, erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit konnten sich die Völklinger entscheidend absetzen. Garanten des Sieges waren ein stark aufgelegter Markus Weber im Tor sowie unser Halblinks Niklas Eberhard, der für seine 13 Treffer nur 15 Würfe benötigte, also eine klasse Quote erzielte. Insgesamt spielten die Völklinger in allen Mannschaftsteilen stark.

HSG ohne zweiten Torhüter

Sieben Tage nach dem guten Spiel gegen den TV Bitburg musste HSG-Coach Berthold Kreuser auf die Keeper Julien Santarini, der zeitgleich Vater wurde, und den verletzten Tobias Kasper verzichten.  Von hiesiger Stelle einen herzlichen Glückwunsch an Marguerite und Julien zu der Geburt  ihrer Tochter Stella.  So musste Markus Weber an diesem Abend alleine das HSG Tor hüten und vorweggenommen das tat er ausgezeichnet.

Guter HSG-Start, Niklas Eberhard mit 6 der ersten acht Tore

Der Auftritt unseres Teams bei den kleinen „Eulen“ startete verheißungsvoll. Niklas Eberhard und Mathieu Geoffroy warfen die ersten beiden Tore zur 2:0 Führung, zudem sorgte Markus Weber  mit zwei Paraden gegen Zeller für erste Akzente. Und wieder stand die Abwher um Pascal Simon, Fabian Wecker, Alexander Saunus und Thomas Jung ausgezeichnet und setzte die Vorgaben eins zu eins um.

Jungeulen finden in die Partie

Doch die Ludwigshafener legten langsam ihren Respekt ab und fanden in die Partie. Nach zwei starken Paraden des Friesenheimer Torhüters  hatte der Gastgeber durch einen Doppelpack von Zeller wenig später bereits egalisiert, das Selbstvertrauen bei der Heimmannschaft  wuchs von Minute zu Minute. In dieser Phase war es der 13fache Torschütze Zeller der die Eulen im Spiel hielt und das Ergebnis ausgeglichen gestaltete.

Weber beschert Vorsprung

Ab der 20 Minute kontrollierten die Völklinger die Partie, warfen zunächst eine drei Tore Führung heraus und verwalteten diese geschickt. Der gesundheitlich angeschlagene Niklas Louis erhöhte durch mehrere schöne Treffer von außen den Vorsprung.  Nur der Friesenheimer Torhüter Ragnar Vollbrecht verhinderte einen höheren Rückstand als 15:12 zur Pause.

Spiel der Völklinger bleibt dominant

Von Berthold Kreuser bekamen in der zweiten Halbzeit alle Spieler Spielanteile. Und die gesamte Mannschaft spielte diszipliniert, nutzte die Chancen, spielte überlegt im Überzahlspiel und stellte eine sehr starke Abwehr. Hinzu kam, dass unsere Nummer eins im Tor Markus mehrfach spektakulär zur Stelle war, und mehrere freie Eulenwürfe entschärfte.
Mitte der zweiten Halbzeit stand es bereits 23:16 für die Rotweißen. Der Gastgeber konnte zwar in der 55 Minute  noch einmal auf vier Tore verkürzen, enger ließen es die Völklinger aber nicht mehr werden. Letztendlich ein verdienter Sieg der HSG Völklingen über die TSG Friesenheim.

Am Samstag kommt Merzig

Mit nun 24:22 Punkten orientiert sich die HSG Völklingen weiter nach oben. Der kommende Gegner der HSV Merzig hat da schon andere Ziele. Merzig steht mit zurzeit 6 Pluspunkten auf dem letzten Tabellenplatz und muss in den verbleibenden sieben Spielen 10 Punkte auf den rettenden viertletzten Platz aufholen.  Ein schweres, wahrscheinlich unmögliches Unterfangen. Die letzten Spiele haben aber  gezeigt, dass sich die Mannschaft von Markus Simowski noch nicht aufgegeben hat und zumindest zeigen will was sie drauf hat. Mit nur einem Tor verlor man in Budenheim und gegen den Tabellenzweiten  Illtal war der Unterschied in der Tabelle nie zu sehen. Mit Norbert Petö und Ihrem Neuzugang Dejan Pavlov sind die Wölfe international besetzt. Dazu kommen saarl. Spitzenleute wie das Torwartgespann Kessler und Klein oder im Rückraum David Pfiffer und Christian Jung. Die Außenbahnen mit Sebastian Klein und Marius Merziger haben ebenfalls RPS Liga Format. Und nicht zuletzt hat Merzig im Hinspiel die HSG geschlagen, wenn auch unter besonderen Umständen. Es erwartet uns ein kämpferisches Saarderby, welches die Völklinger mit dem achten Heimsieg in Folge beenden wollen.  

HSG Völklingen 3 gegen Malstatt

Stephan Tautz

20.03.2017 - 13:51 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

Verletzungsbedingt standen wir mit einer reduzierten Mannschaft mit nur 8 Feldspielern auf dem Platz und zu allem Übel fiel Harry Rupp nach kurzer Spielzeit auch noch aus. Überheblich und falsch haben wir unser Spiel gegen Malstatt begonnen. Schnell lagen wir mit 0:2 zurück und mussten erkennen, dass die Männer aus Malstatt zu Beginn des Spiels einen besseren und effektiveren Handball spielten als wir. Immer wieder gelang es unserem Gegner sich bis zur 6 Meterlinie durchzukämpfen und von dort ihre Treffer zu erzielen. Schnell lagen wir mit 9:6 im Rückstand. Durch eine Umstellung in der Abwehr und einen Torwartwechsel kamen wir besser ins Spiel und konnten uns bis zur Halbzeit eine 13:12 Führung heraus spielen. Jürgen Messner konnte hierbei das Spiel besser lenken und erzielte in dieser Phase wichtige Treffer. Durch Kampfkraft und einem besseren spielerischen Verständnis hatten wir nun das Spiel in der Hand. Jörg Coen und Kevin Otto kämpften agressiv in der Abwehr und erzielten im Angriff wichtige Treffer.

Die zweite Halbzeit begannen wir wieder einmal sehr nachlässig. Im Angriff wurde überhastet gespielt und unsere Chancen schlecht verwertet. Unser Gegner konnte wieder durch seine spielerische Qualität das Spiel offen gestalten und erkämpfte sich bis zur 40. Minute  die Führung zum 19:18. Wir bekamen jetzt den Gegner wieder besser in den Griff und konnten aus der Abwehr heraus schnelle Gegenstöße laufen und uns etwas absetzen. Innerhalb von 10 Minuten konnten wir eine 23:20 Führung heraus spielen. Im Angriff fanden wir nun auch die Lücken in der Malstätter Abwehr und so konnten wir herausgespielte Treffer durch unsere Kreisläufer Dieter Niederau und Kevin Otto erzielen. Ab der 50. Minute gab unser Gegner kräftemäßig nach und wir konnten das Ergebnis zu unseren Gunsten bis zum 29:22 erhöhen.

Für die HSG waren im Einsatz: Im Tor Peter Dörr 45 Min.; Stephan Tautz 15 Min.

Im Feld: Tobias Keppner 1; Kevin Otto 4; Dieter Niederau 2; Frank Klein 2; Philipp Kiefer 5; Jürgen Messner 8; Harald Rupp; Sven Leutenegger 1; Jörg Coen 6

HSG II Deutlicher Heimsieg gegen Quierschied - 34 - 25

Markus Maas

20.03.2017 - 03:19 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

Am Samstag kam der ASC Quierschied in der Hermann-Neuberger-Halle nach Völklingen.  Den Gästen gelangen zuvor zwei Siege in Serie, mit welchen sie sich vermutlich endgültig aus dem Tabellenkeller entfernen konnte und so mit einem entsprechenden Selbstbewusstsein nach Völklingen kamen.


Unsere Truppe trat merklich dezimiert an und musste neben dem langzeitverletzten Holger Schmidt weiter auf Kai Leutenegger, Lars Kron, Marc Ambos, Carsten Müller und Michael Schmidt verzichten. Nichtsdestotrotz stimmte Trainer Florian Meyer die Mannschaft voll auf Sieg ein.


Herausragender Spieler beim ASC ist Spielertrainer Max Brückerhoff. Er war auch in diesem Spiel Dreh- und Angelpunkt der Gäste im Angriff und forderte die ansonsten gut stehende Deckung um Markus Maas und Jan Ambos mit seiner Dynamik und Schlagwürfen immer wieder aufs Neue. Dennoch fanden wir dieses Mal gut ins Spiel versäumtes es jedoch uns frühzeitig für unsere Mühen zu belohnen. So wurden gerade in den ersten 20 Minuten fünf erkämpfte Bälle im Gegenstoß zu leichtfertig hergegeben.


Die erste Halbzeit verlief so enger als notwendig. In der Abwehr gelang es Brückerhoff oftmals mit guten Einzelaktionen zum Torerfolg zu kommen. Im Angriff bewegten wir uns zunächst gut gegen die Manndeckung des ASC (deckten die Rückraummitteposition) und erarbeiteten uns viele Chance. Allerdings fehlte auch hier zunächst die Präzision und man scheiterte mehrfach frei vor dem bis dahin gut spielenden Gästetorhüter.  So führten wir nach 15min mit 7 – 4 konnten jedoch auf Grund der vielen versäumten Chancen nur mit 13-12 in die Halbzeit gehen.

Wie schon so oft in dieser Saison gelang es uns auch gegen Quierschied in der zweiten Halbzeit mehr als nur eine Schippe draufzulegen. Florian Meyer stellte die Deckung um, ließ Brückerhoff in Manndeckung nehmen und forderte von seiner Mannschaft mehr Tempo und Konzentration im Abschluss.


Ohne ihren Spielmacher fiel Quierschied in der Folge gegen unsere, immer besser stehende Deckung nur noch wenig ein. Unsere Truppe spielte motiviert und ging in der Abwehr beherzt an den Gegenspieler. Zudem zeigte Thomas Schoepp im Kasten der HSG eine starke Leistung. Ballgewinne wurden schnell und mit Druck umgesetzt und so kam man wieder zu den „einfachen Toren“ . Hier gelang es unter anderem Robin Reiber, der sich auf der vorgezogenen Position mehr und mehr zu Recht findet, eine Vielzahl an Bällen stehlen.


Zwar konnte Quierschied mit kämpferischer Leistung bis zur 37. Minute Anschluss halten (18-15) musste jedoch in der Folge dem Tempo und Druck unserer Mannschaft Tribut zollen.  Denn auch im aufgebauten Angriff zeigte unsere Mannschaft nun ein anderes Gesicht und Inhalte aus dem Training wurden konsequent umgesetzt. Hier taten sich vor allem Florian Meyer und Markus Maas hervor, welche im Rückraum den nötigen Druck erzeugten und sich oder ihre Mitspieler so mit einfachen aber effizienten Mitteln in Szene setzen konnten. Als es nach 44 min 24 – 16 stand und das "Momentum" klar auf unserer Seite war, war die Partie entschieden.


Am Ende steht mit 34 – 25 ein völlig verdienter Heimsieg.


Auch wenn sich nahezu alle Spieler in die Torschützenliste eingetragen haben und man einmal mehr von einer guten, geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen darf, hat sich Robin Reiber mit 12 Treffern und einer erneut starken Partie eine Extralob verdient.

Am Samstag den 25.03. um 19 Uhr bestreiten wir beim HC Perl bereits unser letztes Auswärtsspiel für diese Saison .

Völklingen gewinnt 7. Spiel zuhause

hsg_logo

Völklingen siegt 31:28 (18:15) gegen den TV Bitburg Die HSG [...]

HG Saarlouis 4 zu Gast

hsg_logo

HSG Völklingen 3 gegen Saarlouis 4 Am späten Samstag waren wir Gastgeber der 4. Mannschaft  aus Saarlouis. Leider war unser [...]

Glückliches Ende im Spitzenspiel - Sieg 26 - 27

hsg_logo

Die 2. Mannschaft musste am Sonntag nach zum Spitzenspiel nach Dudweiler anreisen. Die Gastgeber standen zu diesem Z [...]

HSG verliert deutlich in Worms mit 29:18 (14:9)

hsg_logo

Die HSG hat ein weiteres Auswärtsspiel  klar verloren. Im Rückspiel gegen einen der Meisterschaftsanwä [...]

Derby Sieg

hsg_logo

Am Samstagabend hatten wir die zweite Mannschaft von Bous zu Gast und es wurde das heiße Spiel, das sich im Vorfeld schon angekündigt ha [...]

Seit sechs Spielen Zuhause unbesiegt

hsg_logo

26:24 (16:9) Sieg gegen Mülheim Starke erste 30 Minuten hab [...]